Sonntag, 1. Mai 2016

Luneau sinnlich und natürlich

Schneller als erwartet wurde der Luneau Pullover fertig, woran das wohl lag?
Am fast sinnlichen Vergnügen dieses Pascuali Garn  auf den Nadeln zu haben...
Oder am Wechsel und Verlauf des Musters??
video
Oder an der Sehnsucht, dieses Federgewicht von
250g gestrickt mit Nadel 3,25 so schnell wie möglich zu tragen? 
Oder an den Details, die mich sogar die Ärmel geniessen lassen?
Auf jeden Fall ist der Luneau Pullover jetzt fertig, aber noch nicht gewaschen.
Auf dem unteren Bild ist die Farbe
511 Mitteltaupe am besten getroffen
Im Moment wird die Anleitung gerade von Bärbel auf Herz und Nieren getestet und korrigiert 
Bärbel  hat sich für ein kräftiges Bordeaux Rot 
und überrascht mich immer wieder mit ihren positiven Impulsen und sie wird beweisen, das dieses Modell auch als weitere A Linie "machbar" ist....
Erst danach geht dieser Entwurf einen begrenzten Teststrick KAL in der 
FadenStillen StrickRomantik Gruppe
Eine Anleitung wird es also geben, jedoch exklusiv in Zusammenarbeit mit
Bis zu Tragebildern schlummert der Luneau Pullover noch etwas vor sich hin und wartet auf seinen ersten Auftritt.
Kleines Detail am Rande der Strickbank:
Hier geht es zu einem kleinen 
im
in dem ich als “Designerin” vorgestellt wurde, manche von euch wissen, wie ich mich gegen diese Bezeichnung sträube, aber "ich trage es mit Fassung". 

Sonntag, 24. April 2016

Fête Napoleon III in Vichy

Jedes Jahr im Frühling, findet in Vichy
die
Fête Napoleon III statt.
Besagter Kaiser spielte in der Geschichte der Kurstadt Vichy eine große Rolle.
Drei Tage lang flanieren Gruppen und Paare in
Originalkostümen durch die Strassen und Parks der Stadt.
Dieser Herr durfte sogar zwei Damen zur Quadrille führen,
die zum Abschluss vor der Operà de Vichy
getanzt wird.
Leider war es in diesem Jahr wirklich bitterkalt.
 Trotzdem lächeln die Teilnehmer immer freundlich in die Kamera.
Komischerweise halten sich die reservierten Franzosen mit Applaus zurück.
 Wenn man bedenkt, wie viel Arbeit in all den Details steckt...
 Jedenfalls freute sich diese Paar über unsere Begeisterung....
Herrlich diese Farbenfreude 
 Leider verläuft dieses Defilee unglaublich zügig. 
 Erst promeniert der Adel, wohlgenährt....
 Man kann sich gut vorstellen, wie die Herren ihre Damen im Kurpark 
ausführten.
Nach dem Adel folgte die 
Landbevölkerung.
Mit Musik und guter Laune

wurde in Holzschuhen das Tanzbein geschwungen.
Diesen Schal konnte man bei der Eiseskälte echt gebrauchen,
eine "Heisse Getränke Bude" mit Bratwurst oder Erbsensuppe ist hier leider nicht üblich, die hätte aber ein Vermögen machen können.

Dass mich diese Kleidungsstücke besonders interessierten ist logisch
Selbst war ich auch von Kopf bis Fuss, (bis auf Stiefel und Rock)
 "handmade"  eingepackt.
Diese Dame hatte es sicher nicht kalt.
Klasse diese Rot.
Und diese Rot Schwarzen Gesellen

Mit Charakterköpfen
wie dieser...
Prunkstück eine vierspännige Kutsche
mit
und seiner Kaiserin 
Eugénie
Im nächsten Jahr platzieren wir und näher an der Oper, dann gibt es hoffentlich Tanzbilder....bei wärmeren Temperaturen....

Sonntag, 17. April 2016

LUNEAU- Stricken mit allen Sinnen

Wenn man, egal auf welchem Gebiet, einmal eine gewisse Fähigkeit entwickelt hat, die sich in Selbstbewusstsein und Sicherheit äussert, dann lohnt es sich nach dem besten "Handwerkszeug" Ausschau zu halten.
Wer sich für ein Instrument entschieden hat und mit Freude und Begeisterung spielt, macht irgendwann die Erfahrung, dass ein anderes Instrument  immer neue Horizonte erkunden lässt...
Jeder Musiklehrer wird dann empfehlen, sich das beste Instrument zu leisten, das möglich ist, denn dies motiviert den Musikanten dazu, über sich hinaus zu wachsen....
Mir geht es so mit der 

Für mich ist diese edle Wolle sozusagen eine "Stradivari" unter den Garnen und da berücksichtige ich nicht nur den Preis.
Mit diesem Pascuali Garn darf ich einen Herbstpulli entwerfen, denn sowohl Farbe (511) als auch die wärmenden Eigenschaften des Kaschmirs
inspirierten mich zu kleinen Zöpfen in Ausschnitt, der übrigens mit verkürzten Reihen vorne tiefer ist....
 und  Raglan im selben Zopfmuster.
Der Raglanzopf erübrigt viele Maschenmarkiere, es reicht einer für den Rundenanfang...
 Die Raglanzunahmen werden links gestrickt, das ergibt eine schöne Abgrenzung vom Zopf und erleichtert das Stricken in verkürzten Reihen, da sie in den Rückreihen rechts gestrickt werden können, ohne Rechts- oder Linksrichtung  berücksichtigen zu müssen, tolles Deutsch... 
Im glatt recht Teil der Passe und Ärmel kommt der elegante, fast sinnliche Flaum des Kaschmir sehr gut zur Geltung...
Die Halbmond -Form der Passe und ein Ort in unserer Nähe namens
verleihen dem Entwurf seinen vorläufigen Arbeitstitel, eine Zusammensetzung von 
Lune = Mond
und
EAU = Wasser 
im Französischen
also
 Mondwasser
damit nicht
 Mundwasser
daraus wird,
halte ich es bei Luneau oder vielleicht Mondsee...
Alle Zöpfe, auch die im Raglan, verlaufen in der selben Runde, was das Stricken zu einer entspannten Angelegenheit werden lässt, denn die Verzopfung erfolgt 
OHNE 
Hilfsnadel.
 Sowohl Material, als auch der sich endlich unübersehbare Frühling, sorgen dafür, dass ich im Moment mit allen Sinne stricke....
Nochmals der Hinweis.....
Bis zum 28.April 2016sind alle Pascuali Cashmere Garne ab einem 
Mindestbestellwert von 32 Euro
(das sind 2 Knäule von 25 Gramm plus Porto)
mit
10%Rabatt
erhältlich.
Der Code für diese Rabattaktion ist
FADEN1
und gilt sowohl für die 
und die 
Wer den Gutschein  Code aktivieren möchte, muss dies im Warenkorb unter dem Reiter „Gutschein“ tun.

Mittwoch, 13. April 2016

Pascuali Cashmere 6/28- Ein Garn für alle Sinne

Wenn man eins in Frankreich lernt, dann ist es geniessen....
Begriffe wie Haut Cusine, Haut Cuture und Haut Chocolaterie umschreiben nicht nur Luxus, sondern, den Anspruch, nur das Beste vom Besten zu verarbeiten, dies auch zu schätzen und mit allen Sinnen zu erfahren.
Auch beim Stricken habe ich gelernt, dass ein edles Garn motiviert, oft einen Entwurf schon in sich birgt und sich durch jahrelangen Tragekomfort auszahlt.
Und solch ein Garn halte ich seit einer Woche in den Händen.
Das Pascuali Cashmere 6/28
ein 100% iges Kaschmirgarn das man nicht beiseite legen will.
In einem Gespräch mit
Und ich muss gestehen, dass Paul in seiner Begeisterung für dieses Garn eher untertrieben hat.
Welche Frage sich mir beim Auspacken stellte, wie kann ein federleichtes 25 Gramm Knäul so gross und fluffig sein.
Die Antwort auf diese Frage findet sich in der Struktur dieser Wolle, beim Kämmen der Kaschmierziege wird das feine  und extra warme Unterhaar vom vom gröberen Deckhaar getrennt,  die längsten Fasern sortiert und sorgfältig gewaschen.
Mehrfaches Kardieren und weitere Behandlungen garantieren die fast "schaumige" Struktur dieses Garnes.
Ein Knäul fühlt sich in der Hand an, wie ein zartes, flaumiges, aufgeplustertes Vögelchen, wortwörtlich federleicht und flauschig, darum auch so wärmend, jedoch atmend....
und ähnelt die Farbe 
Mitteltaupe 511 nicht diesem kleinen Findling?
Ausserdem ist der Faden 6 fach verzwirnt und dies auf eine ganz spezielle, fast verwebte Art, so dass der Faden beim Stricken 
absolut
nicht splittet.
Bei diesem Garn macht sogar das Vernähen von Fäden Spass, es verstrickt sich unglaublich angenehm und auch schnell, das Maschenbild ist deutlich, aber weich und flauschig.
Jeder, der einen  echten Kaschmir Pullover sein Eigen nennt, kennt den schmeichelnden Hauch auf der Haut.
Von der Lauflänge 112m/25g und somit 448m/100g, mutet das Garn in der Umschreibung eher dünn an, ist es aber nicht, obwohl empfohlen wird, es mit Nadel 3,0 zu verstricken,
formt bei mir auch die Nadel 3,25 ein dichtes Maschenbild und ich folgere daraus, dass dieses Garn auch sehr ergiebig ist.
Ein weiterer Vorteil, auch nach mehrfachem, problemlosen Ribbeln, bleibt dieses Garn wie neu.
Ich  hatte einen kleinen Teststrick sicher 3 Mal aufgetrennt und jedes Mal sah man dem Faden dies kaum an, denn das Garn fusselt garantiert nicht.
Auf dem unteren Foto habe ich dieses 3 Mal geribbelte Garn angestrickt und auch dem glatt rechts Teil sieht man das nicht an, drin stecken noch keine 12 Gramm.
 der Cashmere 6/28 geht von natürlichen Grau Beige Tönen über pastelliges Lindgrün, Hellblau und Rosa Farben hin zu kräftigen Färbungen.
 Die
 drei Nuancen Rot werden sicher so manches Herz höher schlagen lassen.
Auf meinem Monitor wirken die Pastell Farben  kräftiger als auf der Musterkarte, wer Garn für ein grösseres Projekt plant, kann auf Wunsch 
von diesem Musterkarten

Gebrauch machen.
Auch ich habe bereits ein Set Musterkarten auf Reisen in die Gruppe geschickt.
Garnempfehlungen sind immer so eine Sache, da sehr persönlich und ich bin mir da einer gewissen Verantwortung bewusst, aber mit diesem Garn kann jede Strickerin einfach nur ins Schwärmen kommen und ich nichts falsch machen.
Wenn man bedenkt, dass eine Kaschmirziege nur 100-150g Fasern im Jahr liefert und die  tierfreundliche und ökologischenVerarbeitung 
dieses Garnes, eine Weltreise von der Mongolei über Italien einschliesst, dann scheint mir der Preis
für dieses Genuss durchaus gerechtfertigt.
Ein teures Parfüm leistet man sich in der Regel auch eher selten und wenn ich mich nicht für dieses 
grosszügige Garnsponsoring für einen neuen Entwurf bei der 
Firma Pascuali bedanken dürfte, würde ich mir einfach die Zeit nehmen und eine Weile für diesen Luxus  sparen...
Oder
das Garn für ein kleinere Projekt ausprobieren, aber ich warne euch, Suchtfaktor garantiert.
Bis zum 
28.April 2016
sind 
alle
ab einem 
Mindestbestellwert von 32 Euro
(das sind 2 Knäule von 25 Gramm plus Porto)
mit
10%Rabatt
erhältlich
Der Code für diese 
Rabattaktion
ist

FADEN1

und gilt sowohl für die 
und die 
Cashmere Worsted
Wer den Gutschein  Code aktivieren möchte, muss dies im Warenkorb unter dem Reiter „Gutschein“ tun.

50 Gramm sind 224 Meter reichen bestimmt, für ein Paar flauschige 
Handstulpen
oder eine warme, leichte Mütze.
 Mein 
100g 
wäre jedoch  das
 Marin Tuch von 
Paul Pascuali beendete unser Telefongespräch mit den Worten:
"Du wirst das Garn lieben"
und wie Recht  er damit hatte.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...